Orchester

Foto beide Orchester 2011 Colditz
Das Universitätsorchester Dresden vereint in seinen zwei sinfonischen Besetzungen, dem größeren Sinfonieorchester und der kleineren TU-Kammerphilharmonie, über 100 Mitglieder. Darunter sind vorwiegend Studenten, Mitarbeiter und Absolventen der TU Dresden, die in ihrer Freizeit Freude und Freunde beim gemeinsamen Orchester-Musizieren finden. Die Proben finden wöchentlich statt, und am Ende des Semesters präsentieren sich beide Ensembles in Aufführungen mit wechselndem, breit gefächertem Repertoire auf anerkannt hohem Niveau.

Das Universitätsorchester besteht seit 1961 und ist seit 1991 als gemeinnütziger Verein an die TU Dresden angebunden, die ebenso wie das Studentenwerk, die Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V., der Landesverband Sächsischer Liebhaberorchester e.V. und die Kulturstiftung des Freistaats Sachsen das Orchester unterstützt. Als Klangkörper der TU Dresden umrahmt das Universitätsorchester auch akademische Höhepunkte wie z.B. die Feierliche Immatrikulation.

Die Mischung aus Veränderung und Kontinuität, aus jugendlichem Ehrgeiz und abgeklärter Erfahrung der Mitglieder unterschiedlicher Generationen erhält den Klangkörper über seine bereits mehr als 50-jährige Geschichte lebendig. Musik und Orchesterleben entstehen auch aus einem Miteinander von Student und Professor, Doktorand und Absolvent, Dresdner und Neu-Dresdner.

1997 wurde eine zweite Besetzung zunächst als TU-Kammerorchester ins Leben gerufen, dessen Mitgliederzahl stetig zu einer kleinen sinfonischen Besetzung wuchs, so dass es seit 2004 folgerichtig TU-Kammerphilharmonie heißt.

Das Sinfonieorchester mit etwa 70 Mitgliedern und einem größeren Anteil langjähriger Mitspieler probt mit Ausnahme einer ca. sechswöchigen Sommerpause ganzjährig am Montagabend. Die TU-Kammerphilharmonie mit etwa 40 Mitgliedern und einem größeren Anteil wechselnder studentischer Mitspieler probt ausschließlich innerhalb der Semester am Dienstagabend. Ein Probenwochenende je Semester in Dresden oder Umgebung dient der Intensivierung der Konzertvorbereitung. Außer der parallelen Probenarbeit beider Ensembles gibt es projektbezogene Vorhaben, an denen Mitglieder aus beiden Besetzungen teilnehmen.

Beide Orchester können auf eine Vielzahl interessanter Projekte zurückblicken. Neben den in Dresden stattfindenden Semesterkonzerten mit einem abwechslungsreichen Repertoire zählen dazu chorsinfonische Konzerte z.B. mit dem Universitätschor Dresden ebenso wie unkonventionelle Projekte wie die „Queen Classic Night“ und die Mitwirkung beim Dresdner Kunstfestival ORNÖ oder bei der „Kinder-Uni“ der TU Dresden. Austauschprojekte mit Partnerorchestern und -chören führten das Sinfonieorchester in den letzten Jahren nach Polen, Spanien und in die Schweiz und die TU-Kammerphilharmonie nach Norwegen, Frankreich und England.

Der Verein Universitätsorchester Dresden besteht aus den Mitgliedern beider Besetzungen, die den künstlerischen Leiter, den gemeinsamen Vorstand und je Besetzung einen Orchesterrat wählen.